Neues von jot we de

Unsere assoziierten Sportkameraden der Außenstelle Bundeswehr in Strausberg haben bei Michel fleißig trainiert und 4 von ihnen haben nun bei Marlies in der letzten Woche erfolgreich ihren Prüfung zum 5. Kyu abgelegt. Damit bewegen sie sich nun stetig in Richtung Oberstufe.
Herzlichen Glückwunsch!

Kata Gashuku in Wangen 25.-28.05.2017

Marlies und ich waren beim DJKB Kata Spezial/Gashuku in Wangen im Allgäu und es war „der Hammer“!
Knapp 1000 Karateka, Frauen wie Männer, Mädchen wie Jungen jeden Alters und jeden Grades haben zusammen das Ziel verfolgt ausgesuchte Kata unter hoch professioneller Anleitung zu lernen oder die Fähigkeiten zu verbessern.
Knapp 1000 hört sich viel und unübersichtlich an, aber die Veranstalter haben es verstanden durch perfekte, unaufdringlich Organisation eine entspannte und durchweg fröhliche Atmosphäre zu schaffen. Die Expertise der Trainer und natürlich auch das hervorragende Wetter trugen ihr Übriges dazu bei.
Zwar ist Wangen weit weg, aber dennoch ein gut gewähltes Ziel. Eine wunderschöne Kleinstadt gleich neben dem Trainingszentrum durch die während der Pausen plötzlich etliche Leute im Gi spazierten. Dies stieß eher auf Bewunderung, denn auf Irritation 🙂

Wir haben etliches gelernt und die Teilnahme war ein echtes Erlebnis, was ich gerne wiederholen möchte.

 

Polish Open und DHM

Piotr hat wieder zugeschlagen und bei der Polish Open in Stettin teilgenommen.
Diesmal hat er im Kumite Mannschaftswettbewerb einen perfekten 1. Platz erreicht.
Großartig!

Tassos hat am letzten Wochenende bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften Halle teilgenommen.
Er konnte zwar keinen der vorderen Plätze erreichen, aber dennoch unseren Respekt und Anerkennung für die Teilnahme.

WUKF Europameisterschaft 2017 in Rumänien

Pitor hat nach den guten Platzierungen beim Arawaza Cup nun auch noch bei der WUKF Europameisterschaft in Rumänien am Samstag beeindruckende Platzierungen erreichen können.
In der Veteran Class D bei Kata und auch im Kumite hat er sich jeweils den 3, Platz erkämpft.
Glückwunsch für das hervorragendes Ergebnis!

Arawaza Cup Halle

Piotr konnte beim Arawaza Cup in Halle am 01.04. in der Kata Master Class +30 und +40 jeweils einen hervorragenden 2. Platz erringen.
Dafür unseren Glückwunsch!

Neu Website

Wir haben nun endlich eine neue Website, die modernen Anforderungen and verscheidenen Endgeräten Rechnung trägt.

Berlin Open 25.02.2017

Piotr und Miro konnten bei der Berlin Open im Kata Einzel in ihrer jeweiligen Altersklasse den 3. Platz belegt.
Gratulation !!

Das Niveau der internationalen Teilnehmer war sehr hoch und die Ausscheidungen fielen denkbar knapp aus.
Bei diesem Starterfeld ist der 3. Platz ein hervorragendes Ergebnis.

Prüfungen 2016

Passend zur Jahreszeit wird es dunkler in unserem Verein, denn wir haben seit dem 24.11.2016 3 neue Braungurte und einen neuen Blaugurt.
Zwei weitere (Alexa und ich) sind eine Stufe weiter, aber hier bleibt die Farbe.
Bereits am letzten Samstag haben Tassos und Nikos ihre Prüfung zum 1. Kyu beim Lehrgang des Bundestrainer Efthimios Karamitsos abgelegt.
Glückwunsch an Alexa, Sigi, Karl-Heinz, Martin, Robert, Tassos und Nikos
Dank auch an unsere beiden Prüfer Marlies und Gert, die uns unsere Stärken und Verbesserungsmöglichkeiten nochmals verdeutlicht haben

Neulich in Okinawa

Ein kleiner Bericht von Jörg über den Besuch bei Shihan  Zenpo Shimabukuro (10. Dan Shorin Ryu)  im Shorin Ryu Seibukan Karate Dojo, Präfektur Okinawa, Chatan-cho, auf der Suche nach den Wurzeln des Karate.

Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen. Das Dojo stand uns völlig frei zur Verfügung. Wir konnten alle Trainingsenheiten morgens und abends besuchen. Aus den geplanten 6 Trainingseinheiten in zwei Wochen wurden 12.
Wir wurden sowohl von Zenpo, als auch von Zenshun (39) trainiert und lernten auch die einheimischen Mitglieder der regulären Trainingsgruppen sowie Amerikaner und Kanadier, die wie wir zu einem mehrwöchigen besuch auf Okinawa weilten, kennen. Es war eine wunderbare lockere, familiäre, höfliche und kameradschaftliche Trainingsatmosphäre.
Lasch war es trotzdem nicht. Zenpo ging durch die Reihen und prüfte mit kritischem Blick ständig die Techniken jedes Einzelnen und verbesserte, wenn nötig. So konnte man an sich selbst nach den zwei Wochen schon Fortschritte spürren, gerade beim shiko dachi, einem der wichtigsten Stände im Shorin Ryu Karate und relativ unbedeutend bei uns im Shotokan Karate.

Den Kontakt sollten wir halten und villeicht können wir Shihan  Zenpo Shimabukuro auch mal in Berlin begrüßen. Das Interesse ist wohl ziemlich ausgeprägt.

Back to the roots

Michael und Jörg fahren ab Mitte Oktober für zwei Wochen nach Okinawa um nach Einladung von Zenpo Shimabukuro, 10.Dan Shorin Ryu dort in seinem Dojo zu trainieren.
Hauptrund ist, dass sie das Karate erfahren wollen, aus dem später in Japan das Shotokan Karete entstanden ist.
Also back to the roots, aus der Quelle trinken, das Original kennenlernen bei einem Meister, der in direkter Übertragungslinie zu Matsumura und dem Shuri Te steht.
Wir erwarten einen intweressanten Bericht nach ihrer Rückkehr und wünschen eine erfolgreiche Reise